NEUE BEITRÄGE

Die Pflichten eines Berufsbetreuers sind vielfältig. Die übergreifende Aufgabe ist, die Interessen der Betreuten wahrzunehmen und zu vertreten. Ihr persönliches Wohl und ihre speziellen Wünsche sind dabei immer zu berücksichtigen. Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) macht an dieser Stelle eine...
Bis ein Berufsbetreuer als rechtlicher Vertreter eines Klienten tätig werden kann, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein. Wir haben für Sie zusammengefasst, was bei der Betreuerbestellung wichtig ist. Voraussetzung für die Bestellung Ein Berufsbetreuer kommt zum Einsatz, wenn ein Volljähriger aufgrund...
Auch in diesem Jahr sind wichtige Gesetzesänderungen für die Betreuungsarbeit  in Kraft getreten. Weitere sind noch in Planung.  Wir stellen Ihnen einige Änderungen zu den Themen Finanzierung und Vergütung vor. Vergütungsstufen Berufsbetreuer (pro Stunde) Stufe 1 Ohne Ausbildung und Studium, mit berufsrelevanten Qualifikationen 27,00...
Regelmäßige Fortbildungen und Seminare helfen Ihnen dabei, sich Fachwissen anzueignen und zu vertiefen. Das Ergebnis: Sie können schneller und effektiver arbeiten und Ihre Klienten optimal betreuen. Doch welches Angebot ist das Richtige? Wir haben Ihnen einige Veranstaltungen und Präsenzseminare...
Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) gab 2015 eine „Studie zur Qualität in der rechtlichen Betreuung“ in Auftrag. Zwei Jahre lang führte das Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik (ISG) in Kooperation mit Professoren der Technischen Hochschule Köln...
Das Thema Datenschutz ist aktueller denn je, wenn es um die Verwendung von personenbezogener Daten Ihrer Klienten geht. Diese sind zum Beispiel: Name, Geburtsdatum, Kontodaten und Angaben zur Gesundheit. Da Sie vom Betreuungsgericht bestellt sind, dürfen Sie diese Daten...
Amtsvormund und Berufsbetreuer übernehmen beide die gesetzliche Betreuung für ihre Klienten. Der Amtsvormund kümmert sich um minderjährige Kinder und Jugendliche, deren Eltern geschäftsunfähig oder verstorben sind. Der Berufsbetreuer hingegen betreut psychisch oder physisch beeinträchtigte Erwachsene. Da sowohl das Elternteil...
Alles stehen und liegen lassen und in den Urlaub fahren, ist für Berufsbetreuer nicht machbar. Der Grund: Sie sind der gesetzliche Vertreter ihres Klienten und müssen deshalb bestimmte Aufgaben fristgerecht erledigen!Eine gut geplante Übergabe an einen Kollegen ist für...
Geschäftsunfähigkeit und Betreuung hängen oft miteinander zusammen. Der Grund: psychisch beeinträchtigte Menschen können Entscheidungen oft nicht mehr selbst treffen und sind auf fremde Hilfe angewiesen.Grundsätzlich gelten in Deutschland alle Menschen ab achtzehn Jahren als voll geschäftsfähig. Das Gesetz führt...
1. Immer den Überblick behalten  Mithilfe von Datenbankprogrammen und anderen Tools für PC und Smartphone lassen sich Termine und Unterlagen ganz einfach organisieren und planen. Allgemein ist es sinnvoll, für jeden Klienten einen eigenen Ordner anzulegen. So haben Sie alle...